Instruktor Triggerpunkt-Therapie

Instruktor für Triggerpunkt-Therapie (ITT)

Der "INSTRUKTOR FÜR TRIGGERPUNKT-THERAPIE" nutzt neueste wissenschaftliche Erkenntnisse aus den Bereichen der myofaszialen Schmerztherapie und Faszientherapie, um daraus resultierende Konsequenzen einer wirksamen Triggerpunktbehandlung abzuleiten. Er erstellt selbstständig präventiv wirksame Therapie-Programme zur Triggerpunkt-Selbstbehandlung und ist für Personen/Kunden mit Beweglichkeitseinschränkungen, Schmerzen und muskulären Verknotungen ein kompetenter Ansprechpartner. Der Unterricht findet in einer Kleinstgruppe statt.

Kurzcharakteristik:

Diese Ausbildung wurde für Menschen konzipiert, die mit Hilfe spezifischer Triggerpunkt- und Faszientherapie-Techniken, ihr späteres Klientel bei vorliegenden muskulären Blockaden, Verknotungen sowie schmerzhaften Bewegungseinschränkungen unterstützen möchten. Durch diese Bildungsmaßnahme bekommen auch Quereinsteiger der Fitnessbranche die Möglichkeit, sich fundiertes Fachwissen anzueignen, um selbstständig qualifizierte Triggerpunkt-Therapien zur Selbstbehandlung durchführen und anleiten zu können. Im Mittelpunkt steht daher ein breit gefächertes Angebot verschiedener Triggerpunkt-Therapien, die sich stets an den Bedürfnissen des Einzelnen orientieren.

Was sind Triggerpunkte?
Triggerpunkte sind kleine, sehr schmerzhafte Knötchen, die aufgrund verschiedenster Ursachen wie Entzündungen innerhalb der Muskelfasern oder einer chronisch-bedingten Überlastung entstehen. Auch ein einseitiges Training, Unfälle, eingeklemmte Nerven oder psychischer Stress können potenzielle Auslöser für Triggerpunkte sein. Dabei könnten sie nahezu in allen Muskeln auftauchen und lassen sich mit den klassischen Untersuchungsverfahren wir Kernspin oder Röntgen kaum diagnostizieren.

Die Behandlung von Triggerpunkten kann unterschiedliche positive Eigenschaften bewirken, darunter:
- Schmerzlinderung
- Aufhebung der Verknotungen
- Mehr Mobilität
- Vermeidung von muskulären Blockaden

Sie erlernen bei dieser Fortbildung unter anderem:
- Wie Sie eine Triggerpunkt-Therapie fachgerecht durchführen, um direkte Symptome und Beschwerden erfolgreich zu behandeln. 
- Wie Sie durch Selbstbehandlungs-Techniken präventiv dazu beitragen, dass sich keine der schmerzhaften Knötchen wieder bilden.
- Wie Sie Haltungsfehler entgegenwirken und muskuläre Dysbalancen auszugleichen sowie Überbelastungen künftig verhindern können.

Ihre Vorteile:

  • flexiblere Zeiteinteilung durch individuelle Abstimmung
  • schnelle und kompakte Vermittlung der Lerninhalte
  • Rückfragen jederzeit möglich und erwünscht
  • im höchsten Maße praxisorientiert
  • Lizenzen müssen nicht verlängert werden
  • Unterstützung bei der Jobsuche und Stellenvermittlung
  • außer Vorerfahrungen in Anatomie, keine Vorkenntnisse erforderlich

Ihr Dozent:

Wir legen höchsten Wert auf Aktualität der Lerninhalte und Professionalität unserer Lehrkräfte. In Zusammenarbeit mit "Osteoembodi Heilbronn", werden Sie geschult von einem erfahrenen Therapeuten, der über umfassende Erfahrungen im Rehabilitationsbereich verfügt.

Fortbildungsinhalte

  • Die embryologische Entwicklung von Triggerpunkten
  • Aufbau und Funktion von Faszien
  • Die myofaszialen Leitbahnen
  • Faszien und Triggerpunkte
  • Entstehung von Triggerpunkten (Pathogenese)
  • Triggerpunkte und Schmerzen
  • Das myofasziale Syndrom (MFS)
  • Oberes- und unteres gekreuztes Syndrom
  • Dermatome
  • Unterschiede zwischen Triggerpunkten und Akupunkturpunkten
  • Super-Triggerpunkte (STPs)
  • Das Erkennen von Triggerpunkten
  • Ziele einer Triggerpunkt-Therapie
  • Vorgehensweise einer effektiven Triggerpunkt-Therapie
  • Hilfsmittel zur Selbstbehandlung von Triggerpunkten
  • Triggerpunkt-Relaesetechniken
  • Manuelle Triggerpunkt-Therapie in der Praxis
  • Ergänzende Therapieformen
  • 95 häufige Symptome und deren Triggerpunkte
  • Sretching in der Praxis
  • Entspannungstechniken- und Übungen

Alle Inhalte werden im Rahmen von 3 Intensiv-Workshops und innerhalb eines Wochenendes vermittelt. Die Voraussetzung für die Zertifizierung zum "Instruktor für Triggerpunkt-Therapie" ist die Teilnahme an allen Workshops. Nach Abschluss des Kurses erhalten alle Teilnehmer/innen ihre Bestätigung in Form einer Urkunde.

Für diese Ausbildung liegt uns eine Bescheinigung zur Umsatzsteuerbefreiung für berufliche Bildungsmaßnahmen nach § 4 Nr. 21 UStG des Regierungspräsidiums Stuttgart (Abteilung Schule und Bildung) vor. Dadurch ist diese Ausbildung von der Umsatzsteuer befreit.